skip to content

 InselMagazin Kanarische Inseln - Informationen

InselMagazin - Die Kanarischen Inseln

Mit dem InselMagazin in der Hand bist Du nicht einfach nur ein Besucher, sondern ein Entdecker der Kanarischen Inseln. Tauche ein in die Kultur, Natur und unvergessliche Momente.


Artikel, Tipps & Reportagen im InselMagazin

La Gomera: Die Legende von Hautacuperche und die Schöpfungsgeschichten der Guanchen

La Gomera: Die Legende von Hautacuperche und die Schöpfungsgeschichten der Guanchen

La Gomera, eine der kleineren Kanarischen Inseln, ist nicht nur durch ihre atemberaubende Natur und die einzigartige Sprache des Silbo Gomero bekannt. Tief in der Kultur der Insel verwurzelt sind auch die alten Legenden und Mythen der Guanchen, der Ureinwohner der Kanarischen Inseln. Eine der fesselndsten Erzählungen ist die Legende von Hautacuperche, einem Symbol des Widerstands und der Freiheit. Aber die mythische Welt der Guanchen umfasst weit mehr als nur diese Geschichte.

Ihre Schöpfungsgeschichten, voller Symbolik und tiefgründiger Bedeutungen, geben uns Einblick in ihre Sichtweise auf die Welt, das Leben und das Jenseits.

Die Legende von Hautacuperche

Hautacuperche war ein Krieger aus La Gomera, der gegen die spanischen Eroberer im 15. Jahrhundert kämpfte. Er ist in den Legenden als ein mutiger und entschlossener Held verankert, der sein Leben der Verteidigung seiner Heimat und der Bewahrung der Freiheit seiner Leute widmete. Sein Kampf und sein tragisches Ende sind ein zentrales Element der kulturellen Identität La Gomeras und ein Symbol für den unermüdlichen Geist der Guanchen.

Der Aufstand

Als die Spanier versuchten, La Gomera zu erobern, leisteten Hautacuperche und seine Krieger erbitterten Widerstand. Sie kannten das Terrain ihrer Heimat genau und nutzten dies zu ihrem Vorteil, indem sie Guerillataktiken gegen die besser ausgerüsteten spanischen Streitkräfte einsetzten. Die Legende erzählt von zahlreichen Schlachten, in denen Hautacuperche und seine Kämpfer große Tapferkeit und List zeigten.

Das tragische Ende

Trotz ihrer Anstrengungen wurden Hautacuperche und seine Mitstreiter schließlich überwältigt. Die Überlieferung besagt, dass Hautacuperche, um nicht in Gefangenschaft zu leben, den Tod wählte, indem er sich von den Klippen in den Tod stürzte. Dieser Akt der Verzweiflung und des Widerstands ist tief in der kollektiven Erinnerung der Menschen La Gomeras verankert und wird als ultimatives Opfer für Freiheit und Unabhängigkeit verehrt.

Die Schöpfungsgeschichten der Guanchen

Die Guanchen hatten eine reiche mündliche Überlieferungstradition, die ihre Vorstellungen von der Entstehung der Welt, der Menschen und des Lebens nach dem Tod umfasste. Diese Schöpfungsgeschichten sind nicht nur faszinierende Mythen, sondern auch Fenster in das Weltbild und die Werte der Guanchen.

Die Entstehung der Welt

Einer der Schöpfungsmythen erzählt, wie die Welt aus dem Nichts entstand, geschaffen von übernatürlichen Kräften oder Göttern, die in den Himmeln wohnten. Die Erde war zunächst öde und leer, bis die Götter beschlossen, ihr Leben einzuhauchen. Sie erschufen die Landschaften, die Meere, die Pflanzen und die Tiere. Jedes Element der Natur wurde sorgfältig platziert, um Harmonie und Gleichgewicht zu schaffen.

Die ersten Menschen

Die Guanchen glaubten, dass die ersten Menschen aus dem Himmel herabgestiegen oder aus der Erde selbst geboren wurden, gesandt oder erschaffen von den Göttern, um die Erde zu bewohnen und zu pflegen. Diese ersten Menschen lebten in perfekter Harmonie mit der Natur und den Göttern und waren Hüter des Wissens und der Traditionen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden.

Das Leben nach dem Tod

Die Vorstellungen der Guanchen vom Jenseits waren eng mit der Natur und ihren Zyklen verbunden. Sie glaubten, dass die Seelen der Verstorbenen zu den Sternen aufstiegen oder in die Erde zurückkehrten, um Teil der Natur zu werden. Diese Überzeugung spiegelte ihre tiefe Verbundenheit mit der Umwelt und den Respekt vor dem Kreislauf des Lebens wider.


Die Legenden und Mythen der Guanchen, von der heroischen Geschichte Hautacuperches bis zu den tiefgründigen Schöpfungsgeschichten, sind ein unschätzbares Erbe der Kanarischen Inseln. Sie erzählen von Mut, Widerstand, Harmonie mit der Natur und den ewigen Fragen des Lebens und des Todes. La Gomera und ihre Geschichten laden uns ein, über die Vergangenheit nachzudenken und die Weisheiten dieser alten Kulturen in unsere moderne Welt zu tragen.

Ähnliche Beiträge im InselMagazin:


Ohne Aufpreis im InselMagazin

Zeig in bis zu 10 Bildern, wie aus deinen "Warum hab ich das?"-Momenten Glanzstücke werden.
Eine E-Mail trennt dich von "Endlich weg!".
Zu den gratis Kleinanzeigen ►


Wir sind keines dieser kommerziellen Magazine, die du beispielsweise vom "Radio" oder "Kiosk" kennst!

Entdecke die Kanarischen Inseln auf eine einzigartige Weise.

Nicht durch die Linse einer Agentur, sondern aus dem Blickwinkel wahrer Insider und Liebhaber der Inseln.

Das InselMagazin Teneriffa

InselMagazin Teneriffa

Reportagen, Tipps & Insel Infos

Aktuelle Reportagen und Wissenswertes. Hier findest Du eine Fülle von aktuellen Reportagen, Tipps und Infos über über die größte Insel der Kanaren...

Zur Webseite ►

Das InselMagazin Kanarische Inseln

Kanarische Inseln

Reportagen, Tipps & Insel Infos

Entdecke die Kanaren: Dein Guide mit Insider-Tipps & Reportagen. Tauch ein in Natur, Kultur & Geschichte. Unentbehrlich für dein Abenteuer!

Zur Webseite ►

Das InselMagazin Geschichte

Geschichte & Geschichten

Reportagen, Tipps & Insel Infos

Entdecke die Kanaren: Von den geheimnisvollen Guanchen bis zu Piratenangriffen und maritimen Mythen. Erlebe faszinierende Geschichte.

Zur Webseite ►

Das InselMagazin - Mietwagen Teneriffa

Teneriffa erkunden

Tagesausflüge mit dem Mietwagen

Teneriffa mit dem Mietwagen zu erkunden, eröffnet eine Welt voller Möglichkeiten. Jeder Tag kann zu einer neuen Entdeckung werden, jeder Kilometer führt zu unerwarteten Schön!

Zur Webseite ►

Das InselMagazin - kostenlose Kleinanzeigen Teneriffa

Kostenlose Kleinanzeigen

Alles kostenlos!

Damit Du mehr für Eis ausgeben kannst.

Zur Webseite ►

InselMagazin

"...irgendwas mit lila"

...Loriot lässt Grüßen

Wir sind uns noch nicht ganz einig. Lasst Euch einfach überraschen! ;)

 


Abenteuer und Aktivitäten mit dem InselMagazin

Starte dein Abenteuer mit dem InselMagazin und entdecke die unzähligen Aktivitäten, die die Kanarischen Inseln zu bieten haben. Ob Surfen an den windigen Küsten Fuerteventuras, Wandern auf den malerischen Pfaden La Palmas oder Kulturtauchen in den historischen Städten Gran Canarias – das InselMagazin hat für jeden etwas zu bieten. Dieser Guide ist dein perfekter Begleiter für Abenteuerlustige, die das Unbekannte suchen und die Vielfalt der Kanaren aus einer neuen Perspektive erleben möchten. Vom Wassersport bis hin zu Bergabenteuern, das InselMagazin zeigt dir, wo du die aufregendsten Erlebnisse finden kannst.


Die Kanarischen Inseln, ein Archipel im Atlantischen Ozean und eine autonome Gemeinschaft Spaniens, sind ein faszinierendes Zusammenspiel aus atemberaubenden Landschaften, reicher Geschichte und vielfältiger Kultur. Geprägt von vulkanischer Aktivität, erstreckt sich der Archipel über sieben Hauptinseln - Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera, El Hierro, und mehrere kleinere Inseln, einschließlich La Graciosa, Lobos, Alegranza, Montaña Clara, Roque del Este und Roque del Oeste.

Geographie und Klima

Die Inseln liegen vor der Küste Nordwestafrikas und sind geologisch als Teil des afrikanischen Kontinents betrachtet. Die vulkanische Herkunft der Inseln hat eine außergewöhnliche Vielfalt an Landschaften geschaffen, von den mondähnlichen Lavaformationen Lanzarotes bis zu den üppigen Lorbeerwäldern La Gomeras. Das Klima ist ganzjährig mild, was die Inseln zu einem beliebten Ziel für Touristen aus aller Welt macht.

Biologische Vielfalt

Die Kanarischen Inseln beherbergen eine außerordentliche Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten, viele davon endemisch. Die einzigartigen Ökosysteme reichen von den trockenen Küstenregionen bis zu den feuchten und nebligen Laurisilva-Wäldern. Dieser Artenreichtum macht die Inseln zu einem wichtigen Gebiet für die Naturschutzforschung und Ökotourismus.

Kulturelle Vielfalt

Die kulturelle Identität der Kanaren ist ein Mosaik aus indigenen Guanchen-Einflüssen, spanischer Kolonialgeschichte und afrikanischen, lateinamerikanischen und europäischen Einflüssen. Traditionelle Feste, Musik und Tänze sind tief in der lokalen Kultur verwurzelt und bieten Einblicke in die reiche Geschichte und die lebendigen Traditionen der Inselbewohner.

Wirtschaft

Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftszweig des Archipels, gefolgt von Landwirtschaft, Fischerei und in jüngerer Zeit auch erneuerbaren Energien. Die Inseln sind ein weltweit führendes Ziel für Sonnen- und Strandtourismus, bieten aber auch Möglichkeiten für Abenteuer- und Kulturreisen.

Nachhaltigkeit und Herausforderungen

Die Kanarischen Inseln stehen vor Herausforderungen wie Wasserknappheit, Überlastung durch Tourismus und dem Schutz ihrer natürlichen Ressourcen. Initiativen für erneuerbare Energien und nachhaltigen Tourismus sind entscheidend für die Bewahrung dieses einzigartigen Archipels für künftige Generationen.

Die Kanarischen Inseln bieten eine Welt voller Entdeckungen, von den geheimnisvollen Tiefen der Ozeane bis zu den höchsten Vulkanen. Ihr reiches kulturelles Erbe, zusammen mit der natürlichen Schönheit, macht sie zu einem unvergesslichen Ziel, das die Herzen und Sinne der Besucher aus aller Welt erobert.


Das InselMagazin der Kanarischen Inseln präsentiert eine Vielzahl beliebter Reiseziele, darunter Teneriffa und Gran Canaria sowie Fuerteventura und Lanzarote. Diese Inseln ziehen jedes Jahr viele Besucher an, die von ihren vielfältigen Attraktionen angezogen werden. Doch auch abseits der bekannten Touristenpfade bieten La Palma und La Gomera sowie El Hierro eine beeindruckende natürliche Schönheit und eine entspannte Atmosphäre. Für Reisende, die Ruhe und Authentizität suchen, sind diese "Kleinen" der Kanaren oft noch Geheimtipps und versprechen unvergessliche Erfahrungen fernab des Massentourismus.
Up