skip to content

 InselMagazin Kanarische Inseln - Informationen

InselMagazin - Die Kanarischen Inseln

Jede Insel ein Unikat, jede Geschichte faszinierend – das InselMagazin ist Dein Guide durch das Mosaik der Kanarischen Inseln. Entdecke Dein persönliches Paradies.


Artikel, Tipps & Reportagen im InselMagazin

Die legendären Schlachten der Kanarischen Inseln: Ein tiefgründiger Blick in die Vergangenheit

Die legendären Schlachten der Kanarischen Inseln: Ein tiefgründiger Blick in die Vergangenheit

Die Kanarischen Inseln, diese malerischen Juwelen im Atlantischen Ozean, sind weit mehr als nur ein Urlaubsziel. Ihre Geschichte ist geprägt von Mut, Widerstand und epischen Schlachten, die ihre Küsten über Jahrhunderte hinweg säumten.

Dieser Artikel nimmt dich mit auf eine Reise durch die Zeit, um die faszinierenden Schlachten zu erkunden, die auf den Kanarischen Inseln ausgetragen wurden. Wir beleuchten die Gründe, den Verlauf und die Auswirkungen dieser historischen Konflikte.

Die Schlacht von La Gomera (1488)

  • Gründe für die Schlacht: Die Schlacht von La Gomera entflammte in einer Zeit, als die Kanarischen Inseln eine strategische Bedeutung für die Seefahrt zwischen Europa und der Neuen Welt erlangten. Piraten und Abenteurer wurden von den reichen Ressourcen und der strategischen Lage der Inseln angezogen. François Le Clerc, ein gefürchteter Pirat mit dem Spitznamen "Peg Leg", führte einen Angriff auf La Gomera an, getrieben von der Gier nach Beute und der Absicht, die Insel als Basis für weitere Raubzüge zu nutzen.
  • Verlauf der Schlacht: Le Clerc und seine Mannschaft landeten mit Gewalt auf La Gomera, nur um auf den erbitterten Widerstand der Einheimischen zu stoßen. Trotz ihrer zahlenmäßigen Unterlegenheit und mangelhaften Bewaffnung kämpften die Bewohner von La Gomera tapfer, nutzten ihr Wissen über das Gelände und führten Guerillaangriffe gegen die Eindringlinge durch. Die Schlacht wogte tagelang hin und her, bis die Piraten schließlich, erschöpft und geschlagen von der Entschlossenheit der Insulaner, sich zurückziehen mussten.

Die Angriffe von Sir Francis Drake (1585)

  • Gründe für den Angriff: Sir Francis Drake, der berüchtigte englische Seefahrer und Freibeuter, führte seine Flotte in einen Angriff auf Las Palmas de Gran Canaria, getrieben von Englands Ambitionen, die spanische Vorherrschaft auf See herauszufordern, und der Hoffnung, reiche Beute zu machen. Diese Aktion war Teil eines größeren Konflikts zwischen England und Spanien, der letztlich zum Ausbruch des Anglo-Spanischen Krieges führte.
  • Verlauf des Angriffs: Drake näherte sich Las Palmas mit einer Flotte von 25 Schiffen, sicher in der Annahme, dass seine überlegene Feuerkraft und die Überraschung auf seiner Seite stehen würden. Doch die Bewohner und Verteidiger von Las Palmas waren aufmerksam und gut vorbereitet. Sie leisteten heftigen Widerstand, nutzten die Befestigungen der Stadt und setzten ihre eigenen Kanonen geschickt ein, um Drakes Schiffe auf Distanz zu halten. Trotz mehrerer Versuche gelang es Drake nicht, die Stadt einzunehmen, und er musste sich zurückziehen, nachdem er schwere Verluste erlitten hatte.

Die Schlacht von Santa Cruz de Tenerife (1657)

  • Gründe für die Schlacht: Die Schlacht von Santa Cruz de Tenerife fand statt, als eine englische Flotte unter Admiral Robert Blake versuchte, die spanische Silberflotte auf ihrem Weg von Amerika nach Spanien abzufangen. Die englische Krone sah hierin eine Gelegenheit, die spanischen Ressourcen zu schwächen und gleichzeitig ihre eigene Schatzkammer zu füllen.
  • Verlauf der Schlacht: Blake's Flotte griff den Hafen von Santa Cruz mit der Absicht an, die dort vermutete Silberflotte zu kapern. Die Spanier, unter der Führung von Generalleutnant Alonso Fernández de Lugo, waren jedoch gut auf den Angriff vorbereitet. Sie verteidigten die Stadt mit einer Kombination aus Festungswerken, Kanonenfeuer und taktischem Geschick. Die englischen Angreifer konnten die massiven Verteidigungsanlagen nicht durchbrechen und erlitten schwere Verluste. Nach einem langen und blutigen Kampf zogen sich die Engländer zurück, was den strategischen Wert Teneriffas für das spanische Reich unterstrich.

Angriff auf Teneriffa und die Niederlage Admiral Nelsons (1797)

  • Gründe für die Schlacht: Im Kontext der Napoleonischen Kriege versuchte Admiral Horatio Nelson, die strategisch wichtige Hafenstadt Santa Cruz de Tenerife zu erobern, um die britische Vorherrschaft auf See zu stärken und die spanische Flotte zu schwächen.
  • Verlauf der Schlacht: Nelsons Flotte startete einen Überraschungsangriff auf den Hafen. Die Verteidiger von Santa Cruz, unter dem Kommando von General Antonio Gutiérrez, waren jedoch vorbereitet und leisteten heftigen Widerstand. Nelson selbst wurde verwundet und verlor dabei seinen rechten Arm. Nach heftigen Kämpfen und großen Verlusten auf britischer Seite zog sich Nelson zurück, was die Verteidigungsfähigkeit der Kanarischen Inseln einmal mehr unterstrich.

Diese Konflikte zeigen, wie die Kanarischen Inseln über Jahrhunderte hinweg ein begehrtes Ziel für Eroberer und Piraten waren, deren strategische Bedeutung sie immer wieder in den Mittelpunkt militärischer Auseinandersetzungen rückte. Die Verteidigungskraft und der Mut ihrer Bewohner spielten eine entscheidende Rolle dabei, diese Angriffe abzuwehren und ihre Heimat zu schützen. Diese Schlachten sind nicht nur Zeugnisse militärischer Konflikte, sondern auch bedeutende Kapitel in der reichen Geschichte der Kanarischen Inseln, die ihren unerschütterlichen Widerstandsgeist widerspiegeln.

Für umme im InselMagazin...

Lass uns in bis zu 10 Bildern raten, ob es Kunst oder Kruscht ist.
Eine E-Mail entscheidet, ob du Genie oder nur Sammler bist.
Zu den kostenlosen Kleinanzeigen ►


Wir sind keines dieser kommerziellen Magazine, die du beispielsweise vom "Radio" oder "Kiosk" kennst!

Entdecke die Kanarischen Inseln auf eine einzigartige Weise.

Nicht durch die Linse einer Agentur, sondern aus dem Blickwinkel wahrer Insider und Liebhaber der Inseln.

Das InselMagazin Teneriffa

InselMagazin Teneriffa

Reportagen, Tipps & Insel Infos

Aktuelle Reportagen und Wissenswertes. Hier findest Du eine Fülle von aktuellen Reportagen, Tipps und Infos über über die größte Insel der Kanaren...

Zur Webseite ►

Das InselMagazin Kanarische Inseln

Kanarische Inseln

Reportagen, Tipps & Insel Infos

Entdecke die Kanaren: Dein Guide mit Insider-Tipps & Reportagen. Tauch ein in Natur, Kultur & Geschichte. Unentbehrlich für dein Abenteuer!

Zur Webseite ►

Das InselMagazin Geschichte

Geschichte & Geschichten

Reportagen, Tipps & Insel Infos

Entdecke die Kanaren: Von den geheimnisvollen Guanchen bis zu Piratenangriffen und maritimen Mythen. Erlebe faszinierende Geschichte.

Zur Webseite ►

Das InselMagazin - Mietwagen Teneriffa

Teneriffa erkunden

Tagesausflüge mit dem Mietwagen

Teneriffa mit dem Mietwagen zu erkunden, eröffnet eine Welt voller Möglichkeiten. Jeder Tag kann zu einer neuen Entdeckung werden, jeder Kilometer führt zu unerwarteten Schön!

Zur Webseite ►

Das InselMagazin - kostenlose Kleinanzeigen Teneriffa

Kostenlose Kleinanzeigen

Alles kostenlos!

Damit Du mehr für Eis ausgeben kannst.

Zur Webseite ►

InselMagazin

"...irgendwas mit lila"

...Loriot lässt Grüßen

Wir sind uns noch nicht ganz einig. Lasst Euch einfach überraschen! ;)

 


Naturwunder entdecken mit dem InselMagazin

Mit dem InselMagazin die atemberaubenden Naturwunder der Kanarischen Inseln entdecken! Die vulkanische Aktivität hat eine beeindruckende Vielfalt an Landschaften geschaffen, von den surrealen Lavaformationen Lanzarotes bis zu den üppigen Wäldern La Gomeras. Das InselMagazin führt dich zu den spektakulärsten Naturphänomenen des Archipels, einschließlich der majestätischen Vulkane und der geheimnisvollen Lorbeerwälder. Erfahre mehr über die einzigartige Flora und Fauna, die diese Inseln zu einem Paradies für Naturliebhaber und Ökotouristen macht. Lass dich vom InselMagazin auf eine Reise zu den unberührten Schönheiten der Kanaren mitnehmen.


Die Kanarischen Inseln, ein Archipel im Atlantischen Ozean und eine autonome Gemeinschaft Spaniens, sind ein faszinierendes Zusammenspiel aus atemberaubenden Landschaften, reicher Geschichte und vielfältiger Kultur. Geprägt von vulkanischer Aktivität, erstreckt sich der Archipel über sieben Hauptinseln - Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera, El Hierro, und mehrere kleinere Inseln, einschließlich La Graciosa, Lobos, Alegranza, Montaña Clara, Roque del Este und Roque del Oeste.

Geographie und Klima

Die Inseln liegen vor der Küste Nordwestafrikas und sind geologisch als Teil des afrikanischen Kontinents betrachtet. Die vulkanische Herkunft der Inseln hat eine außergewöhnliche Vielfalt an Landschaften geschaffen, von den mondähnlichen Lavaformationen Lanzarotes bis zu den üppigen Lorbeerwäldern La Gomeras. Das Klima ist ganzjährig mild, was die Inseln zu einem beliebten Ziel für Touristen aus aller Welt macht.

Biologische Vielfalt

Die Kanarischen Inseln beherbergen eine außerordentliche Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten, viele davon endemisch. Die einzigartigen Ökosysteme reichen von den trockenen Küstenregionen bis zu den feuchten und nebligen Laurisilva-Wäldern. Dieser Artenreichtum macht die Inseln zu einem wichtigen Gebiet für die Naturschutzforschung und Ökotourismus.

Kulturelle Vielfalt

Die kulturelle Identität der Kanaren ist ein Mosaik aus indigenen Guanchen-Einflüssen, spanischer Kolonialgeschichte und afrikanischen, lateinamerikanischen und europäischen Einflüssen. Traditionelle Feste, Musik und Tänze sind tief in der lokalen Kultur verwurzelt und bieten Einblicke in die reiche Geschichte und die lebendigen Traditionen der Inselbewohner.

Wirtschaft

Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftszweig des Archipels, gefolgt von Landwirtschaft, Fischerei und in jüngerer Zeit auch erneuerbaren Energien. Die Inseln sind ein weltweit führendes Ziel für Sonnen- und Strandtourismus, bieten aber auch Möglichkeiten für Abenteuer- und Kulturreisen.

Nachhaltigkeit und Herausforderungen

Die Kanarischen Inseln stehen vor Herausforderungen wie Wasserknappheit, Überlastung durch Tourismus und dem Schutz ihrer natürlichen Ressourcen. Initiativen für erneuerbare Energien und nachhaltigen Tourismus sind entscheidend für die Bewahrung dieses einzigartigen Archipels für künftige Generationen.

Die Kanarischen Inseln bieten eine Welt voller Entdeckungen, von den geheimnisvollen Tiefen der Ozeane bis zu den höchsten Vulkanen. Ihr reiches kulturelles Erbe, zusammen mit der natürlichen Schönheit, macht sie zu einem unvergesslichen Ziel, das die Herzen und Sinne der Besucher aus aller Welt erobert.


Das InselMagazin der Kanarischen Inseln präsentiert eine Vielzahl beliebter Reiseziele, darunter Teneriffa und Gran Canaria sowie Fuerteventura und Lanzarote. Diese Inseln ziehen jedes Jahr viele Besucher an, die von ihren vielfältigen Attraktionen angezogen werden. Doch auch abseits der bekannten Touristenpfade bieten La Palma und La Gomera sowie El Hierro eine beeindruckende natürliche Schönheit und eine entspannte Atmosphäre. Für Reisende, die Ruhe und Authentizität suchen, sind diese "Kleinen" der Kanaren oft noch Geheimtipps und versprechen unvergessliche Erfahrungen fernab des Massentourismus.
Up