skip to content

 InselMagazin Kanarische Inseln - Informationen

InselMagazin - Die Kanarischen Inseln

Das InselMagazin öffnet Dir die Türen zu den verborgenen Schätzen der Kanarischen Inseln. Von El Hierro bis Lanzarote – Deine Reise beginnt hier.


Artikel, Tipps & Reportagen im InselMagazin

Die Eroberung von Gran Canaria: Spanische Konquistadoren und der Guanchen-Widerstand

Die Eroberung von Gran Canaria: Spanische Konquistadoren und der Guanchen-Widerstand

Die Geschichte der Kanarischen Inseln ist reich und vielschichtig, doch kein Ereignis hat die soziale, kulturelle und ökologische Landschaft dieser Inselgruppe so tiefgreifend verändert wie die Eroberung von Gran Canaria durch die Spanier im späten 15. Jahrhundert. Diese Phase markierte den Beginn einer neuen Ära, in der die europäische Expansion und die Geschichte der Kolonialisierung eine entscheidende Rolle spielten.

Die Eroberung Gran Canarias steht nicht nur symbolisch für das Aufkommen des globalen Zeitalters, sondern hat auch das Schicksal der einheimischen Bevölkerung, der Guanchen, unwiderruflich verändert.

Vorgeschichte der Kanarischen Inseln

Bevor die Spanier ihren Fuß auf Gran Canaria setzten, war die Insel von einem Volk namens Guanchen bewohnt. Diese Ureinwohner waren bekannt für ihre einzigartige Kultur, die sie über Jahrhunderte hinweg auf den rauen Landschaften der Inseln entwickelt hatten. Die Guanchen lebten hauptsächlich von der Landwirtschaft und der Viehzucht und hatten eine soziale Struktur, die von Stammesführern geleitet wurde. Ihre Begegnungen mit anderen Kulturen waren sporadisch, doch dies änderte sich dramatisch mit der Ankunft der Spanier.

Die Eroberung Gran Canarias

Die systematische Eroberung Gran Canarias begann in den 1470er Jahren, als die spanische Krone Expeditionen organisierte, um die Insel unter ihre Kontrolle zu bringen. Diese Bemühungen waren Teil eines größeren Vorhabens, das darauf abzielte, die gesamten Kanarischen Inseln zu erobern.

Erste Angriffe und die Schlacht von La Fortaleza (1478)

Die Spanier, unter der Führung von Juan Rejón, gründeten die Siedlung Real de Las Palmas und begannen mit der militärischen Eroberung der Insel. Die Belagerung von La Fortaleza war einer der ersten bedeutenden militärischen Konflikte, bei dem die Spanier versuchten, einen entscheidenden Guanchen-Stützpunkt zu erobern.

Der Widerstand der Guanchen und Doramas

Einer der herausragendsten Guanchenführer war Doramas, bekannt für seine Stärke und Entschlossenheit. Sein Tod, möglicherweise in einem Hinterhalt von Pedro de Vera, war ein schwerer Schlag für den Widerstand der Guanchen und markierte einen Wendepunkt in der Eroberung.

Die endgültige Unterwerfung unter Pedro de Vera

Nach Juan Rejóns Tod übernahm Pedro de Vera die Führung und führte die Eroberungsbemühungen zum Abschluss. Unter seiner Leitung wurden die letzten Widerstandsnester der Guanchen überwunden, und die Insel wurde vollständig unter spanische Kontrolle gebracht.

Kolonisierungsprozess und sein Erbe

Nach der Eroberung begann der Prozess der spanischen Kolonisierung Gran Canarias, der die Insel und ihre Gesellschaft weiter transformierte. Die Einführung spanischer Verwaltungsstrukturen, die Gründung neuer Siedlungen und die Ausbreitung des Christentums waren nur einige der Veränderungen, die das Gesicht Gran Canarias für immer prägten.

Siedlung und Verwaltung durch die Spanier

Mit der Gründung von Las Palmas als Hauptstadt etablierten die Spanier einen festen Verwaltungs- und militärischen Stützpunkt auf der Insel. Dieser diente als Ausgangspunkt für die weitere Kolonisierung und als Brückenkopf für die spanische Expansion in den Atlantik. Die Einführung europäischer Rechts- und Verwaltungssysteme legte die Grundlage für die Organisation der Gesellschaft und Wirtschaft auf der Insel.

Einfluss auf Kultur und Bevölkerung

Die spanische Herrschaft führte zu einem tiefgreifenden kulturellen Wandel auf Gran Canaria. Die Guanchen wurden in die christliche Kultur integriert, was oft zum Verlust ihrer eigenen Traditionen führte. Gleichzeitig kam es durch die Ankunft von Menschen aus anderen Teilen Europas und Afrikas zu einer Vermischung der Kulturen, die die Insel bis heute prägt.

Auswirkungen auf Landwirtschaft und Wirtschaft

Die Einführung neuer landwirtschaftlicher Techniken und Pflanzen durch die Spanier veränderte die wirtschaftliche Landschaft Gran Canarias. Die Etablierung von Zuckerrohrplantagen und später von Weinbau und anderen Kulturen trug zur wirtschaftlichen Entwicklung der Insel bei, führte aber auch zu einer verstärkten Nachfrage nach Arbeitskräften, was die Sklaverei und den Import von Sklaven aus Afrika zur Folge hatte.

Das Erbe der Eroberung

Die Eroberung und Kolonisierung Gran Canarias durch die Spanier hinterließ ein komplexes Erbe, das bis in die heutige Zeit nachwirkt. Die kulturelle Vielfalt der Insel, ihre wirtschaftliche Struktur und ihre Rolle als Brücke zwischen Europa, Afrika und der Neuen Welt sind direkte Folgen dieser historischen Ereignisse. Gleichzeitig erinnern uns die Geschichten der Guanchen und ihr Widerstand gegen die Eroberer an die Bedeutung des Kampfes für Identität und Unabhängigkeit.

Die Geschichte Gran Canarias ist ein lebendiges Beispiel für die Dynamik der menschlichen Geschichte, geprägt von Konflikten, Begegnungen und dem Austausch zwischen verschiedenen Kulturen. Die Eroberung von Gran Canaria bietet wertvolle Einblicke in die Prozesse der Kolonisierung und die damit verbundenen Veränderungen in Gesellschaft und Kultur, die für das Verständnis der globalen Geschichte unerlässlich sind.

Ohne Aufpreis im InselMagazin

Zeig in bis zu 10 Bildern, wie aus deinen "Warum hab ich das?"-Momenten Glanzstücke werden.
Eine E-Mail trennt dich von "Endlich weg!".
Zu den gratis Kleinanzeigen ►


Wir sind keines dieser kommerziellen Magazine, die du beispielsweise vom "Radio" oder "Kiosk" kennst!

Entdecke die Kanarischen Inseln auf eine einzigartige Weise.

Nicht durch die Linse einer Agentur, sondern aus dem Blickwinkel wahrer Insider und Liebhaber der Inseln.

Das InselMagazin Teneriffa

InselMagazin Teneriffa

Reportagen, Tipps & Insel Infos

Aktuelle Reportagen und Wissenswertes. Hier findest Du eine Fülle von aktuellen Reportagen, Tipps und Infos über über die größte Insel der Kanaren...

Zur Webseite ►

Das InselMagazin Kanarische Inseln

Kanarische Inseln

Reportagen, Tipps & Insel Infos

Entdecke die Kanaren: Dein Guide mit Insider-Tipps & Reportagen. Tauch ein in Natur, Kultur & Geschichte. Unentbehrlich für dein Abenteuer!

Zur Webseite ►

Das InselMagazin Geschichte

Geschichte & Geschichten

Reportagen, Tipps & Insel Infos

Entdecke die Kanaren: Von den geheimnisvollen Guanchen bis zu Piratenangriffen und maritimen Mythen. Erlebe faszinierende Geschichte.

Zur Webseite ►

Das InselMagazin - Mietwagen Teneriffa

Teneriffa erkunden

Tagesausflüge mit dem Mietwagen

Teneriffa mit dem Mietwagen zu erkunden, eröffnet eine Welt voller Möglichkeiten. Jeder Tag kann zu einer neuen Entdeckung werden, jeder Kilometer führt zu unerwarteten Schön!

Zur Webseite ►

Das InselMagazin - kostenlose Kleinanzeigen Teneriffa

Kostenlose Kleinanzeigen

Alles kostenlos!

Damit Du mehr für Eis ausgeben kannst.

Zur Webseite ►

InselMagazin

"...irgendwas mit lila"

...Loriot lässt Grüßen

Wir sind uns noch nicht ganz einig. Lasst Euch einfach überraschen! ;)

 


Kultur und Geschichte hautnah mit dem InselMagazin

Tauche mit dem InselMagazin in die faszinierende Kultur und Geschichte der Kanarischen Inseln ein. Dieser Archipel, ein Schmelztiegel aus Traditionen und Erzählungen, präsentiert eine beeindruckende Verbindung aus Guanchen-Erbe und spanischer Kolonialgeschichte. Das InselMagazin enthüllt die Geheimnisse der kanarischen Kultur, von uralten Festen bis hin zu lebhaften Tänzen und Musik. Entdecke Orte, an denen Geschichte und Moderne verschmelzen, und tauche ein in die Geschichten, die jede Ecke dieser Inseln erzählt. Lass dich von dem InselMagazin zu den kulturellen Schätzen Teneriffas, La Gomeras und darüber hinaus führen.


Die Kanarischen Inseln, ein Archipel im Atlantischen Ozean und eine autonome Gemeinschaft Spaniens, sind ein faszinierendes Zusammenspiel aus atemberaubenden Landschaften, reicher Geschichte und vielfältiger Kultur. Geprägt von vulkanischer Aktivität, erstreckt sich der Archipel über sieben Hauptinseln - Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera, El Hierro, und mehrere kleinere Inseln, einschließlich La Graciosa, Lobos, Alegranza, Montaña Clara, Roque del Este und Roque del Oeste.

Geographie und Klima

Die Inseln liegen vor der Küste Nordwestafrikas und sind geologisch als Teil des afrikanischen Kontinents betrachtet. Die vulkanische Herkunft der Inseln hat eine außergewöhnliche Vielfalt an Landschaften geschaffen, von den mondähnlichen Lavaformationen Lanzarotes bis zu den üppigen Lorbeerwäldern La Gomeras. Das Klima ist ganzjährig mild, was die Inseln zu einem beliebten Ziel für Touristen aus aller Welt macht.

Biologische Vielfalt

Die Kanarischen Inseln beherbergen eine außerordentliche Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten, viele davon endemisch. Die einzigartigen Ökosysteme reichen von den trockenen Küstenregionen bis zu den feuchten und nebligen Laurisilva-Wäldern. Dieser Artenreichtum macht die Inseln zu einem wichtigen Gebiet für die Naturschutzforschung und Ökotourismus.

Kulturelle Vielfalt

Die kulturelle Identität der Kanaren ist ein Mosaik aus indigenen Guanchen-Einflüssen, spanischer Kolonialgeschichte und afrikanischen, lateinamerikanischen und europäischen Einflüssen. Traditionelle Feste, Musik und Tänze sind tief in der lokalen Kultur verwurzelt und bieten Einblicke in die reiche Geschichte und die lebendigen Traditionen der Inselbewohner.

Wirtschaft

Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftszweig des Archipels, gefolgt von Landwirtschaft, Fischerei und in jüngerer Zeit auch erneuerbaren Energien. Die Inseln sind ein weltweit führendes Ziel für Sonnen- und Strandtourismus, bieten aber auch Möglichkeiten für Abenteuer- und Kulturreisen.

Nachhaltigkeit und Herausforderungen

Die Kanarischen Inseln stehen vor Herausforderungen wie Wasserknappheit, Überlastung durch Tourismus und dem Schutz ihrer natürlichen Ressourcen. Initiativen für erneuerbare Energien und nachhaltigen Tourismus sind entscheidend für die Bewahrung dieses einzigartigen Archipels für künftige Generationen.

Die Kanarischen Inseln bieten eine Welt voller Entdeckungen, von den geheimnisvollen Tiefen der Ozeane bis zu den höchsten Vulkanen. Ihr reiches kulturelles Erbe, zusammen mit der natürlichen Schönheit, macht sie zu einem unvergesslichen Ziel, das die Herzen und Sinne der Besucher aus aller Welt erobert.


Das InselMagazin der Kanarischen Inseln präsentiert eine Vielzahl beliebter Reiseziele, darunter Teneriffa und Gran Canaria sowie Fuerteventura und Lanzarote. Diese Inseln ziehen jedes Jahr viele Besucher an, die von ihren vielfältigen Attraktionen angezogen werden. Doch auch abseits der bekannten Touristenpfade bieten La Palma und La Gomera sowie El Hierro eine beeindruckende natürliche Schönheit und eine entspannte Atmosphäre. Für Reisende, die Ruhe und Authentizität suchen, sind diese "Kleinen" der Kanaren oft noch Geheimtipps und versprechen unvergessliche Erfahrungen fernab des Massentourismus.
Up